Grazer ohne Führerschein mit Diebsbeute erwischt

Im Bezirk Fürstenfeld wurde heute am Nachmittag ein Grazer ohne Führerschein erwischt. Nicht nur das er keinen Führerschein dabei hatte, er hatte auch eine große Kabeltrommel im Auto. Die Polizisten führten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch, die damit den Grazer überführten weil es Diebsgut war. Der 26-Jährige wollte die Kabeltrommel, welche einen Wert von über 500 Euro hatte bei einem Schrotthändler verkaufen umso seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Der Lenker des Kfz wurde wegen Diebstahl und Lenken eines Kfz ohne Führerschein angezeigt.

Immer wieder kommt es vor, dass bei Speditionen eingebrochen wird und ganze Regale mit wertvollen Kabeltrommel gestohlen werden. Das dreiste ist, dass die Einbrecher oft ganze Paletten mit den Fahrzeugen (z.B. Gabelstapler) wo sie eingebrochen haben verladen. Nachdem Motto: was in der Lagerhalle zu finden ist wird gleich für den Diebstahl benutzt.

Unternehmen sind deshalb aufgerufen, das Firmengeländer optimal zu schützen und auch große Gegenstände, auch wenn es nur Kupfer ist, was aber sehr wertvoll ist, gut und sicher in den Lager zu verstauen. Das sollte schon bei der Lagerplanung beachtet werden, denn durch die angestiegen Rohstoffpreise werden sogar Schrottplätze von den Dieben mit ihren Kfz besucht.

22.02.2011